DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Baskets sichern sich den Meistertitel

Meisterschaftsbild

Mit der bisher stärksten Defensivleistung, fegten die Bodfeld Baskets den DBV Charlottenburg/Tusli überraschend eindeutig aus der Halle. Die Spieler der Oberharzer waren bereits vor der Partie bis in die Haarspitzen motiviert.

„Ich brauchte heute nur eine Sache in der Kabine erwähnen. Ich habe die Jungs gefragt: Ihr wollt aufsteigen - Dann kämpft heute da draußen als ginge es um euer Leben!“ BBO-Coach Schäfer nach dem Spiel

Das Spiel begann mit einer spürbar positiven Kampfeinstellung der Brockenfighter. Die Gäste aus Berlin, davon etwas abgeschreckt, fanden fast ausschließlich über Ihre großen Leute den Abschluss. Allerdings verteidigten das BBO-Ensemble als Einheit und ließ nur 14 Punkte zu. Offensiv trugen Michael Harvey und Candido Matoso die Mannschaft. Nach 10 gespielten Minuten, stand es bereits 28:14.

Im zweiten Viertel gab es dann einige Foulprobleme und Kevin Weber musste trotz Verletzung aushelfen. In diesen 5 Minuten Spielzeit legte er 6 Punkte auf und verwarf dabei nur 2 mal von der Freiwurflinie, aber blieb ansonsten ohne Fehler. Eine ungewohnte Reboundstärke, zeigten die Oberharzer plötzlich und verpassten bis zum Halbzeitpfiff nur knapp die 50-Punkte Marke. Mit nur 32 zugelassenen Punkten zur Halbzeit, war eine kleine Vorentscheidung gefallen.

Die Berliner fanden nach der Pause, offensiv, besser ins Spiel. Doch die schnelle und aggressive Spielweise der Blau-Weißen, lies den dezimierten Gästen keine Chance und so war das Spiel bereits vor dem letzten Viertel entschieden. 69:52

Wer dachte, dass nun die Zeit dahin plätschert, der hatte sich geirrt. Die BBO erzwang viele Turnover, durch eine Ganzfeld-Presse und ermöglichte somit, den beiden jungen Deutschen, einfache Punkte. Bei Abpfiff stand die Halle Kopf und es wurde die ein oder andere Sekt- und Bierdusche verteilt.

Die Bodfeld-Apotheke sponserte ein Fass Bier für alle Fans, die die BBO so genial unterstützt hatten. Fans, Unterstützer und Mannschaft feiert bis in die Nacht gemeinsam den Aufstieg. „Wir haben heute den Lohn für unsere harte Arbeit in den letzten Monaten bekommen!“ freute sich BBO-Center Kevin Weber bevor ihm das Bier über den Kopf geschüttet wurde!

Um einen Anreiz für alle Fans zu schaffen, auch das letzte Heimspiel zu besuchen, hat sich die Mannschaft überlegt Ihre Trikots nach Abpfiff zu verlosen. Das letzte Heimspiel der Aufstiegssaison wird am 28.03. in der Bodfeld-Halle ausgetragen.

Punkteverteilung: Addo (13), Harvey (24), Jakstas (10), Matoso (17), Primorac (3), Saran (8), Wache (12), Weber (6)

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden