DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Ein Sieg auf dem Papier – eine Niederlage in den Köpfen

weber-zug

Alba präsentierte sich am vergangenen Samstag, wie im Preview drohend erwähnt, bockstark.

„Wir haben zwar gegen dieselben Gesichter gespielt aber gegen eine stärkere Mannschaft als im Hinspiel!“ So Kilian Klankers nach der Partie.

„Ich glaube nicht, dass ALBA noch viele Spiele verliert“ fügt der Student hinzu.

Die Oberharzer waren bestens auf die Situation eingestellt und begannen das Spiel, vor allem Defensiv, extrem konzentriert. Ein überragender Michael Harvey führte die Blau-Weißen in der ersten Hälfte an. Schnell konnten sich die Gäste mit 12:4 absetzen und dominierten die Anfangsphase. Doch Alba fand besser ins Spiel und stellte die BBO vor Probleme. Kurz vor Ende der Pause, rettete Spielmacher Marko Primorac, mit seinem 3-Punkte-Backstein-Treffer (Dreier mit Brett) die Führung in die Viertelpause – 16:25.

Im Zweiten Spielabschnitt glänzte plötzlich Alba mit individueller Klasse und die Baskets patzen vor allem in der Defensiven-Hilfeleistung untereinander. Die Hauptstädter schafften den Anschluss 4 Minuten vor Viertelende zum 34:35.

Coach Schäfer „pappesatt“ nahm eine Auszeit. „We got to talk again“ schallte es durch die Halle und siehe da, eine Defensive Mauer kam aus dem Timeout zurück, die bis Viertelende nur einen einzigen Korberfolg(per 3) der Berliner zuließ. Kurz vor Ende des Viertels, dann ein leider bereits bekanntes Bild. Matoso geht zum Offensivrebound und bleibt plötzlich humpelnd stehen. – Umgeknickt – Wechsel – Spielende für Matoso… Diagnose steht noch aus.

Das sonst so starke dritte Viertel der blau-weißen blieb aus und gewährte ALBA eine immense Aufholjagt. Matoso´s Verletzung und die benötigte Pause von Harvey und Primorac, wirkte sich deutlich auf die Partie aus. In dieser Phase, war es vor allem Kevin Weber der Verantwortung übernahm und das Schlimmste verhinderte. Am Ende des Viertels stand eine denkbar knappe 57:60 Führung auf der Anzeigetafel.

Das letzte Viertel wurde wieder, von der Oberharzer Defensive dominiert. Denn trotz des am Ende „Stop the Clock Spiels“ von Alba Berlin, brachte es die Bundesligareserve nur auf 16 Zähler im letzten Spielabschnitt. Bei der BBO, punkteten fast ausschließlich der Alabama Slammer und Garny Garcia Nivar, der sich dann aber 2 Minuten vor Ende der Partie, mit einer Unsportlichkeit (warf den Ball an den Hinterkopf seines Gegenspielers) selbst aus dem Spiel nahm.

Am Ende stand ein verdienter 73:79 Erfolg der Brockenfighter auf der Anzeigetafel.

„Wir hatten Phasen im Spiel, wo wir einfach nicht aggressiv genug und ungeduldig in der Offensive waren. Das hielt Alba im Spiel. Unsere starke Verteidigung vor allem im letzten Viertel, war die Versicherung für den Auswärtssieg.“ So Michael Harvey – vermutlich bester Spieler der Partie


-


BBO-Oberhaupt Holger Neubert ruft alle Unterstützer, Fans und Basketballbegeisterte auf, sich am kommenden Samstag den 24.01. in die Bodfeld-Halle zu begeben. Dort empfangen die Oberharzer den SSC Südwest Berlin. Die Gäste zwangen die Oberharzer im Hinspiel in die Verlängerung. Es verspricht also ein echter Basketball-Knaller zu werden. Anpfiff ist wie gewohnt um 20 Uhr, nachdem sich um 19 Uhr die Tore der Halle öffnen.

Puntkeverteilung: Addo(0), Nivar(14), Harvey(25), KJ(2), Matoso(10), Primorac(10), Saran(0), Wache(1), Weber(17)

Photo: Der Weber-Zug mit scheint wieder komplett im Team angekommen zu sein und legte prommt 17 Punkte auf

Quelle: Fokus Fotostudio Wernigerode

weber-zug

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden