DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Niederlage kassiert – Vorsprung bleibt

Hintergrund

Samstagabend war es soweit, die Oberharzer mussten zum letzten Hinrundenspiel zum SV Empor Berlin reisen. Die Gastgeber aus der Hauptstadt waren hoch motiviert und sollten einen Sahnetag erwischen.

Die Oberharzer hatten sich viel vorgenommen, doch das sollte am Ende nichts bringen. Das erste Viertel begann so gar nicht nach dem Geschmack von Coach Schäfer, denn der Topscorer der Berliner Sean Michael Jackson (31Punkte), lies den Ball gleich 3-mal, von Downtown, durch die Maschen zischen. „Es ist simpel, wir hatten klare Regeln, welches System wie verteidigt wird, wenn dann immer wieder 2 von 5 Leuten auf dem Feld schlafen, lässt man einen Schützen schnell warm laufen!“

Das Resultat: unglaubliche 25 zugelassene Punkte im ersten Spielabschnitt. Mit einem 9 Punkte Rückstand, beendeten die Oberharzer das erste Viertel (25:16).

Im zweiten Viertel, die Oberharzer von der Realität wachgerüttelt, jetzt wieder kreativer im Offensivspiel und gelöster Handbremse in der Verteidigung, konnten Ihre Großen Leute unter den Brettern nun besser ins Spiel bringen und schafften es den Rückstand zu verkürzen. (40:34 Halbzeitstand)

Der Gastgeber jetzt kämpferisch einfach stärker, schmiss sich in jedes Reboundduell und das mit Erfolg, zu viele zweite Wurfchancen zerstörten das Defensivgebilde der Bodfeld Baskets. Nichts war zu sehen von der Reboundstärker der Harzer, weder Offensiv noch Defensiv und so blieb es ein ausgeglichenes Viertel und die Berliner lagen mit 8 vorn. (62:54)

Noch einmal versuchten die Blau-Weißen eine Aufholjagt, ran auf 5 Punkte – weg auf 10, wieder ran auf 7 und so weiter ging es hin und her. Doch die Hausherren bleiben abgezockt und konnten den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer die Ketten anlegen. Eine Minute vor Schluss dann eine Szene, die für Diskussion sorgte. BBO punktet, doch die Uhr wird nicht angehalten, die Referees halten die Partie nicht an, erst beim nächsten ruhenden Ball, kommt erst der zweite Schiedsrichter, dann der erste. Eine lange Diskussion, die Uhr wird nicht korrigiert – Einspruch BBO unabhängig vom Spielausgang. Es folgte ein Spielende mit schnellen Angriffen und darauffolgenden Fouls. Kapitän Robert Sturcel erwischte mit 0von9 Würfen einen rabenschwarzen Tag. Bei Abpfiff war es erst so real, BBO verliert in Berlin zum ersten Mal in der Saison.

„Wir haben uns heute zu ideenlos gespielt und Empor hat uns in die Schranken gewiesen. Den Protest, hätte in diesem Moment wohl jeder eingelegt, wir werden diesen aber nicht weiter verfolgen, da sich Empor den Sieg mit Herz und Kampf verdient hat. Wir haben es uns heute mit unserer Einstellung selber versaut!“ ein angefressener Coach Schäfer

„Auch wenn wir heute verloren haben, darf man nicht vergessen, was für eine klasse Hinrunde wir gespielt haben. 10-mal gewonnen und nur einmal verloren, das kann eine einzige Niederlage nicht ungeschehen machen! Ich freue mich besonders auf unser erstes Heimspiel am 10.01 und verspreche, dass wir bis dahin hart arbeiten werden! Wir gehen als Tabellenführer in die Winterpause und das mit 2 Siegen Vorsprung.“ Ergänzt unser Trainer.

-

Mit 2 Siegen Vorsprung ?

-          Ganz genau, denn der Tabellenzweite Tiergarten, verlor überraschend bei Alba Berlin 2 und stellt damit den verloren geglaubten Vorsprung wieder her.

-


Die Bodfeld Baskets bedanken sich bei allen Fans, Helfern, Partner und Sponsoren, für ein tolles Jahr 2014 bei dem es Höhen und Tiefen gab und sich die laufende Saison wohl zeigen darf!

*Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch*

-


Punkteverteilung: Addo(5), Garcia Nivar(11), Harvey(22), Jakstas(19), Matoso(13), Wache(3)

Auf dem Photo: Litauer KJ, der mit einer guten Offensivleistung, veruschte das Ruder noch einmal rum zu reissen.

2014 10 18 175 Baskets-Hermsdorf

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden