DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Basketballkrimi entscheidet Herbstmeisterschaft!

2014 12 06 161 Baskets-TISC

„Was für ein geiles Spiel!“ schnaufte BBO-Präsident Holger Neubert nach Abpfiff. Den Fans wurde eine Oberharzer Mannschaft mit 2 Gesichtern geboten, wie es in der laufenden Saison noch nie der Fall war. Der Tabellenführer aus dem Harz verspielte eine 28 Punkte Führung leichtsinnig und drehte dann wieder auf!

Der wohl kurioseste Spielverlauf der BBO-Vereinsgeschichte, bekamen die zahlreichen Fans in der Bodfeld-Halle vergangenen Samstagabend geboten. Zu Gast war der Tabellenzweite, Tiergarten ISC 99.

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Hausherren, Michael Harvey eröffnete die Partie mit einem Dreier. Die Berliner brauchten einige Zeit um sich auf das schnelle Angriffsspiel der Oberharzer einzustellen. BBO führte nach 4 Spielminuten mit 15:3. Die starke Defensive lies nun erneut nach und erlaubte den Gästen immer wieder einen Korberfolg und somit floss der Vorsprung bis Ende des ersten Spielabschnittes in einem Viertel, anscheinend ohne Verteidigung, den Bach runter. 28:22 führten die Oberharzer nach 10 gespielten Minuten.

Dann begann das bis Dato stärkste Viertel der Saison. Die Hausherren ließen den Berlinern kaum Möglichkeiten zum Punkten. Lediglich 10 Punkte kassierte die BBO gegen sich. Doch was sich Offensiv abspielte erlebt man wohl im Basketballsport sehr selten. Mit nur 2 Fehlwürfen im gesamten Viertel, bestätigten die Bodfeld Baskets Ihre starke Offensivleistung aus dem ersten Spielabschnitt. 8! unglaubliche Dreier fanden ihr Ziel allein im zweiten Viertel. (Als Vergleich – die BBO trifft im Schnitt 7 Dreier im gesamten Spiel!) Dazu 4 „And Ones“ von Leslie Addo und mit einer komfortablen 56:32 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Komfortabel – Zu Komfortabel!!!

Aus der Pause kam noch ein hungriges Oberharzer Team, denn mit einem 6-0 Lau, machten die Hausherren den 30- Punkte Vorsprung perfekt. Was dann passierte, versetzte alle Zuschauer in eine angeheizte Stimmung. Tiergarten fand immer wieder den Weg zum Korb, die Oberharzer musste in fast jedem Angriff der Hauptstädter ein Foul hinnehmen oder einen Korb zulassen. Jetzt punkteten die Berliner 28 Punkte im dritten Viertel und hielten die Partie damit offen! Mit dem 73:60 Viertelendstand, waren es nur noch 13 Punkte Vorsprung für die Basketballer vom Brocken.

Das Loch, in das die Gastgeber fielen war tief. Berlin setzte den Lauf fort! Dann war es soweit, durch die 3 Punkte Würfe der Berliner, schafften diese, 2 Minuten vor Spielende, die ein Punkt Führung 85:86. In der Bodfeld-Halle verstand man nun sein eigenes Wort nicht mehr. Ein Korbleger von KJ brachte die Baskets wieder in Führung. In der Verteidigung, war nun endlich eine Einheit zu erkennen. Die Spielentscheidende Szene. Defensivrebound Michael Harvey, die Oberharzer spielten Ihren Spielzug aus. Der Kapitän in seiner ersten Partie, nach seiner Verletzung, am Ball – verliert diesen – der Litauer KJ rettet mit 4 Sekunden auf der Uhr den Ball noch und spielt ihn zu Sturcel zurück. Schlechte Wurfposition für Ihn, aus ca. 7 Metern mit Verteidiger direkt vor der Nase, steigt der Slowake hoch, lässt den Ball fliegen… Stille für Bruchteile einer Sekunde… Zwisch, zischt der Dreier durch die Maschen und die Halle stand Kopf!!!

4-Punkte Vorsprung 20 Sekunden zu spielen, Einwurf Tiergarten. Die Oberharzer stellten eine Zone, erstmalig in der Partie. Die Berliner überrascht, die Folge – schlechte Wurfentscheidung, Rebound Harvey und dieser wird sofort gefoult. Eiskalt verwandelt der US-Boy beide Freiwürfe… 92:86 die Entscheidung!

„Mit der Offensivleistung der Mannschaft, konnte man definitiv zufrieden sein, Defensiv war das zum wegschauen heute!“ So Präsident Holger Neubert.

Recht hatte er denn jeder Spieler durfte Punkten und 5 BBO Akteure sogar 2-stellig!

Addo(16), Garcia Nivar(13), Harvey (21), Jakstas(6), Matoso(12), Primorac(6), Sturcel(15), Wache(3)

“Uns hat heute das 2.Viertel den A… gerettet. Allerdings muss man sich solche Quoten auch erarbeiten! Wir haben nicht einen schlechten Wurf genommen, nur so war das als Teamleistung möglich!“ BBO Assistenztrainer Kilian Klankers überglücklich nach der Partie.

Für die Baskets steht mit diesem Sieg, die Herbstmeisterschaft fest! Am 13.12. muss die BBO noch einmal nach Empor Berlin reisen, um dann in die verdiente Winterpause zu gehen!

2014 12 06 192 Baskets-TISC

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden