DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Oberharzer behalten im Derby einen kühlen Kopf

2014 11 08 215 Baskets - Halle

Vergangenes Wochenende, waren die USV Halle Rhinos im Hexenkessel zu Gast. Das Spiel war gespickt mit viel Emotionen, Diskussionen, spektakulären Aktionen und viel Kampf.

-          Ein echtes Derby halt.

Im ersten Viertel legte die BBO los wie die Feuerwehr, man war unglaublich gut auf die Hallenser eingestellt, da Richard Wache das nötige „Know-How“ aus der vergangenen Saison mitbrachte. Offensiv waren die Oberharzer im ersten Spielabschnitt nicht zu stoppen und so war es ein einseitiges erstes Viertel. 27:14 nach den ersten 10 Spielminuten

Zu Anfang des zweiten Viertels dann, verkehrte Welt. Die Brockenfighter mit schwacher Defensive und keinem Wurfglück, blieben ganze 4 Minuten ohne Korberfolg. Die Hallenser kamen immer näher und das Spiel drohte zu kippen. Immer wieder war es Jörg Soyk, der die Gäste mit seinem Zug zum Korb im Spiel hielt (16 Punkte bereits zur Halbzeit). Zum Ende des Viertels, gelang es den Oberharzern wieder, den Ball unter den Korb zu bringen und sich, von dort aus, Chancen zu erarbeiten. SO kam Garny Garcia Nivar, zu seinen 4 krachenden Dunkings. Zur Halbzeit war der Vorsprung halbiert. 44:37 aus Sicht der Gastgeber.

Nach der Halbzeitpause, setzten die Oberharzer Ihre Offensivschwäche fort. Man konnte zwar Jorg Söyk unter Kontrolle bringen, dafür bekam man nun den einen oder anderen Distanzwurf eingeschenkt. In dieser Phase war es KJ der Mit 5 Punkten und einem Assist den sprichwörtlichen „Kopf aus der Schlinge“ zog. Die Hallenser angetrieben von Ihrem Siegeswillen, juckte es nun in den Fingern und bei Ende des Viertels, war der Ausgang der Partie völlig unklar 59:57 vor dem letzten Spielabschnitt.

In der Viertelpause wurde es lauter auf der Mannschaftbank, ein Wachrüttler, ein Motivationsschrei und die Starting 5 mit (Primorac, Wache, Harvey, Weber und Matoso) sollte es richten. Der Plan ging auf. Die Blau-Weißen von der Ansprache mitgerissen, starteten erneut ein Offensiv Feuerwerk. Die Ganzfeldverteidigung, zeigte nun endlich Wirkung. Der Gastgeber lies im gesamten letzten Viertel nur 9 Punkte zu. Die Hallenser nun unzufrieden mit der Foulverteilung, konnten sich nicht auf Ihr Spiel konzentrieren und kassierten insgesamt 5 technische Foul im gesamten Spiel. – Rekord in der Bodfeld Halle.

Harvey und Weber waren einfach nicht mehr zu stoppen und so standen am Ende des Landesderbys zwei gewonnene und zwei verlorene Viertel zu Buche. Allerdings ein zu eindeutiges Endergebnis ebenfalls… Denn der 87:66 Sieg der Oberharzer, wird der starken kämpferischen Leistung der Hallenser nicht gerecht.

„Dank Richard waren wir super auf Halle eingestellt und wussten eigentlich was passiert. Das überragende erste Viertel hat uns leider zu hoch fliegen lassen – den Dämpfer haben die Grünen uns schnell verpasst. Defensiv war ich im ganzen betrachtet zufrieden, als Ziel hatten wir uns gesetzt, Halle bei 65 zu halten. Ohne mein „T“ hätte das geklappt (schmunzelt). Aber was viel wichtiger als der Sieg, - die Zuschauer haben die Leidenschaft und Interesse am Basketball zurück gewonnen, so voll war es schon lange nicht mehr! Ich hoffe wirklich, dass wir den Schnitt in 2 Wochen wieder halten können, da könnte es bereits den nächsten Knaller in der Bodfeld-Halle geben. Ich danke jedem Einzelnen Fan, der den Weg heute zu uns gefunden hat!“ So ein zufriedener Coach Schäfer nach dem Derby.

Punkteverteilung: Addo(2), Garcia Nivar(11), Harvey(35), Jaktas(12), Matoso(4), Primorac(6), Wache, Weber(17)

Photo: Michael Harvey, der mit 35 Punkten die Blau-weißen zum Sieg führte

2014 11 08 087 Baskets - Halle

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden