DIENSTAG 31.03.2015 • 19:00 Uhr • BVSA-Pokalfinale • gegen ASL Tigers

Countdown
abgelaufen


Seit

Baskets zeigen Charakter und drehen das Spiel

2014 10 18 034 Baskets-Hermsdorf

Der Endstand von 90:59 lässt eigentlich keine Gedanken an ein enges Spiel zu. Doch der Spielverlauf war alles andere als eindeutig. Das Spiel begann mit einer starken Wurfquote im ersten Viertel und großen Problem in der Oberharzer Postverteidigung. Den Hauptstädtern gelang es immer wieder den Ball zu Ihren großen Leuten ans Brett zu bringen und daraus etwas Zählbares zu machen.

Am Ende eines sehr Offensiv geprägten Viertels stand ein 22:23 auf der Anzeigetafel. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich zu Beginn des zweiten Viertels eine 2-stellige Führung. – Timeout Baskets.

„Zu dem Zeitpunkt haben wir uns von der passiven Spielweise anstecken lassen, den Umstand konnten wir nicht akzeptiere und von dort an haben die Spieler die Anweisung besser umgesetzt“ Assistenztrainer Kilian Klankers zum Rückstand.

Noch 4 Minuten auf der Uhr, die Oberharzer Korbjäger nun mit Aggressivität in der Verteidigung und gut raus gespielten Würfen, konnten den Rückstand zur Pause auf 36:38 wieder verkürzen.

Aus der Pause kam das Oberharzer dem, welches so gut vor der Pause agiert hat. In der Verteidigung wurden im gesamten dritten Viertel nur 10 Punkte zugelassen und Offensiv erwischte KJ ein Sahneviertel mit 3 Dreiern (insgesamt 16 Punkte, dabei 5-mal per 3). Zum Ende des Viertels, war das Spiel zugunsten der Oberharzer gedreht. 63:48 Stand vor dem letzten Spielabschnitt.

Im letzten Viertel hatte der Alabama Slammer (Michael Harvey) dann richtig Bock das Publikum aufzuheizen und das Spiel zu entscheiden. Extrem viel Druck in der Verteidigung, zwang die Berliner immer wieder zu Turnovern. Der Us Boy lies es allein im letzten Viertel 4 mal ordentlich mit einem Dunking krachen – Das Spiel war entschieden. Beim Endstand von 90:59 gab es dann noch, in guter alter Tradition, eine „Humba!“ mit den Fans und Spielern.

„Heute haben wir Charakter bewiesen. Wir sind Defensiv nur ganz schwer in die Partie gekommen, haben uns dann aber nach einem kleinem Wachrütteln gefangen. Unsere Aufgabe ist es nun für die kommenden schweren Aufgaben mehr als Team zu spielen.“ Coach Schäfer zufrieden nach der Partie

Das nächste Heimspiel am 08.11. ist ein richtiger Basketball-Leckerbissen. Denn mit dem USV Halle steht nicht nur das einzige Sachsen Anhalt Derby auf dem Plan, sondern dies ist auch noch der Ex-Club von Vereinsboss Holger Neubert. Spannung vorprogrammiert.

Alle Spieler durften sich in die Punkteliste eintragen: Addo 8, Harvey 26(3x3), KJ 16(5x3), Matoso 11(1x3), Primorac 101x3), Wache 4, Weber 15

2014 10 18 161 Baskets-Hermsdorf

  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren
  • Sponsoren

22. Spieltag
28.03.2015
BBO- SV Empor Berlin

95- 83

!WIR SIND MEISTER!

Aktuelle Tabelle

!WIR SIND MEISTER!

BBO 36
Tiergarten ISC 99 32
Berlin Baskets 26
VfB Hermsdorf 24
DBV Charlottenburg/Tusli 22
USV Potsdam 22
SSC Südwest Berlin 21
BG Zehlendorf 20
USV Halle Rhinos 18
ALBA Berlin 2 18
SV Empor Berlin 18
SV Berliner Brauerein 06



 

Neue Forumsbeiträge

Keine Beiträge vorhanden